Wer sich selbst schützt, schützt auch andere 22. Juni 2021

Pioniere des Reisens sind auch Pioniere des Impfens

Otfried Schöttle

Ferne Länder bedeuten auch andere Viren und Bakterien – deshalb haben sich echte Reisende schon immer mit dem Thema Gesundheit auseinandergesetzt. Und sind daher auch offener für das wichtige Thema „Corona-Impfung“.

Nein, niemand, der dem Impfen gegenüber skeptisch ist, ist per se ein unvernünftiger Mensch – im Gegenteil, Dinge zu überdenken und nicht blind zu folgen, ist wichtiger Bestandteil unseres demokratischen Denkens!

Und doch: Wenn wir unsere Gäste nach ihrem Impfstatus fragen, dann sagen viele, dass sie bereits mindestens eine Impfung gemacht haben, bei anderen steht die Impfung kurz bevor. Kaum jemand, der die Impfung ablehnt. Eine Bereitschaft, die gut durchdacht ist: Einmal wegen des Eigenschutzes, wenn es auf Reisen geht. Zum anderen wegen des Wohles der Allgemeinheit – denn uns allen ist bewusst, dass wir uns mit jeder Impfung den notwendigen 80 Prozent Abdeckung der Bevölkerung nähern, die dann auch jene schützen, die keinen Impfschutz haben: Kinder und solche Menschen, die eine Impfunverträglichkeit haben.

Reisende sind nicht nur Risiko, sie sind auch Vorreiter beim Thema „Gesundheit“

Unsere Reisenden auf den Kanarischen Inseln

Reiserückkehrer sind also per se kein Risiko für die Gesellschaft – im Gegenteil, sie können sogar Antreiber beim Impfen und damit eingehender Immunisierung unserer Gesellschaft sein. Wir sprechen hier nicht von unbelehrbaren Touristen, die einfach nur dumpf auf ihre Freiheit beharren, ohne Rücksicht auf Tests, Impfbereitschaft oder Hygiene-Regeln: Vergleichbar mit jenen 60.000 Zuschauern in Ungarn während der diesjährigen Fußball-Europameisterschaft, die ohne Maske eng an eng stehen – eine echte Gefahr, ein sonst schönes und maßvolles Fußballfest zu ruinieren.

Die meisten Menschen aber, die auf Reisen gehen, waren schon immer bewusster gegenüber Krankheiten als Menschen, die zu Hause geblieben sind: Nicht alle, die dabei z.B. in ein Malaria-Gebiet reisen, nehmen zwar eine Prophylaxe, aber alle denken zumindest darüber nach, wie man sich schützen kann. Und bei den Basis-Impfungen wie Polio-Diphtherie und Tetanus machen wir auf Reisemessen immer wieder die Erfahrung, dass für viele erst dann die Auffrischung kommt, wenn sie auf Tour in ferne Länder gehen. Gleiches gilt für vermeidbare Krankheiten wie Hepatitis B, die man sich überall auf der Welt, auch in Deutschland, holen kann: Geimpft sind in der Regel Jugendliche sowie MitarbeiterInnen im Gesundheitssektor und – Reisende!

Bewusstsein weltweit schaffen

Unser Country Manager Path aus Kambodscha bei der Impfung

Die meisten unserer Gäste sind also nicht nur „Pioniere des Reisens“, sondern auch „Pioniere des Impfens“. Und jetzt gilt es wie beim Fußball: Immer dranbleiben – und beim Impfen nicht nachlassen, bis wir die 80 Prozent erreicht haben; das am besten verbunden mit Testen und Hygiene. Im Übrigen profitieren auch unsere Zielgebiete von allen unseren Impfungen: Zum einen wirtschaftlich, weil viele Reisen damit wieder möglich werden und dadurch gefährdete Existenzen in vielen Teilen der Welt vor dem Ruin bewahrt werden können. Zum anderen dient ein durchgeimpftes Deutschland auch als Vorbild, denn nicht in allen Ländern ist es der mangelnde Impfstoff, der die Impfquoten am Boden hält. So sprechen einige unserer Partner weltweit von einer „Impfangst“ der lokalen Bevölkerung, obwohl durchaus vernünftige Vaccine wie z.B. Astra Zeneca jederzeit verimpft werden könnten. Unsere ReiseleiterInnen und Reiseleiter sowie alle anderen Leistungsträger in den Zielgebieten leisten hier Vorbildliches: Ob Sinopharm, Sputnik, Astra Zeneca oder Biontech – die Ärmel werden hochgekrempelt!

Den Elfmeter gegen Covid verwandeln

Gute Impfstoffe weltweit sind ein rares Gut – lassen wir sie deshalb nicht verfallen: egal, wo auf der Welt! Es ist an der Zeit, dass wir uns nachhaltig aus dem zermürbenden Hamsterrad von ständig steigenden und fallenden Inzidenzzahlen befreien. Die Impfungen werden Covid zwar nicht gänzlich aus der Welt schaffen, sie werden ihm aber den tödlichen Schrecken nehmen. Um beim Bild der Europameisterschaft zu bleiben: Die Impfung ist der Elfmeter im Finale gegen Covid!

Gemeinsam im Sinne aller am Impfen dranbleiben

Diese Artikel könnten dich auch interessieren...

Südafrikas Traumstraßen

Die Garden Route

Südafrika bezaubert Reisende mit seinen vielfältigen Landschaften, die man auf unterschiedlichen Routen bewundern kann. Dieses Mal stelle ich euch eine von Südafrikas Traumstraßen vor: die Garden Route.

Kunafa Jordanien
Rezept

Jordanische Kunafa

Ein süßer Einblick in die Küche Jordaniens.

Reisebericht Kenia

Kenia – Land der Gegensätze

Unsere Reisende Susanne nimmt dich mit in ihre Gedankenwelt während ihrer Kenia-Reise im November 2021.