Menschen live - Allez la „Mannschaft“ 8. Juni 2016

Unsere Jungs aus aller Welt drücken uns die Daumen

Otfried Schöttle

Die Country Manager von WORLD INSIGHT kommen aus aller Welt und doch schlägt ihr Herz für das deutsche Team! Warum Path, Tedy und Roddy ihre Mannschaft lieben und wie sie die EM verfolgen, lesen Sie hier!

Path Mey ist wie viele Asiaten verrückt nach Fußball. Wenn er auf die Nationalmannschaft seiner Heimat Kambodscha angesprochen wird, winkt er nur mit einem Lächeln ab – auf Rang 184 befindet sich das Land in der FIFA-Weltrangliste. Wie gut, dass Path eine zweite Heimat hat: Fast 10 Jahre lebte er in der ehemaligen DDR. Bei Welt- und Europameisterschaften ist er also absoluter Deutschland-Fan! Auch dieses Mal drückt er unseren Jungs der „Mannschaft“ die Daumen – was ihn leider auch manchen Schlaf kostet, denn wenn bei der Euro gespielt wird, ist es in Kambodscha teilweise schon mitten in der Nacht! Wir werden die kommenden Tage bei ihm vorbeischauen.

Auch Tewodros Mulugeta Zewdie (kurz: Tedy) liebt Fußball. Für ihn das gleiche Dilemma wie für Path – mit Platz 125 in der Weltrangliste ist Äthiopien zwar deutlich besser als Kambodscha, aber es reicht meist ebenso nicht für eine WM-Qualifikation. Deshalb drückt Tedy Deutschland die Daumen – hier hat er studiert, hier hat er viele Freunde und spricht die Sprache. Was den Schlaf anbelangt, so geht es Tedy hingegen besser als Path, denn er schaut ohne Zeitverschiebung, weshalb ihn die Spiele der Deutschen keinen Schlaf kosten werden. Wir begleiten auch ihn und seine Kollegen während der EM.

Roddy Vera Salazar, schon der Name klingt nach großem Fußballer! Und in der Tat, er ist fußballbegeistert, wie könnte das auch anders sein als echter Latino. Er ist aber nicht nur Latino und Ecuadorianer, sondern auch Deutscher im Herzen, schließlich hat er sieben Jahre lang im Schwabenland gelebt. In der Bundesliga schlägt Roddys Herz für Schalke 04, da verpasst er kein Spiel. Bei der EM drückt er seinen Jungs, Höwedes und Sané, in der „Mannschaft“ natürlich besonders die Daumen. Außerdem hat er ein Auge auf einen ehemaligen Gegner, denn Roddy spielte als Jugendlicher einmal gegen unseren heutigen Weltmeister Julian Draxler! Wir sind gespannt, wo und wie er die diesjährigen Spiele verfolgt.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren...

Asiatische Disziplin

In Laos hat das Virus keine Chance

Unser Country Manager Laothong berichtet uns, wie die Laoten mit dem Coronavirus umgehen und dass die aktuelle Lage im Land sehr positiv verläuft.

Das System WORLD INSIGHT

Fairness gegenüber allen seit 20 Jahren!

Umwelt- und Sozialverträglichkeit beim Reisen, faire Bezahlung von Mitarbeitern und Leistungsträgern, gute Qualität zu guten Preisen – wie geht das eigentlich?

Corona-Krise

Warum es schon jetzt ein „Danach“ gibt

Im Augenblick beschäftigt uns Corona. Einige Länder sind schon über das Schlimmste hinweg – dazu zählt das Ursprungsland China. Wie geht es nun weiter? Nicht nur Costa Rica plant jetzt schon für die Zeit danach.