Mein Lieblingsort in Costa Rica 7. Dezember 2017

Sinne schärfen in der Dschungel-Lodge

WORLD INSIGHT

Wenn Country Manager Daniel Küng abschalten möchte, dann schärft er seine Sinne im Regenwald. Sein Lieblingsort Costa Rica ist die Selva Bananito Lodge, die den Regenwald hautnah erfahrbar macht – Raubkatzen inklusive!

Nahe des kleinen Ortes Bananito an der Karibikküste Costa Ricas befindet sich die Selva Bananito Lodge. Die Öko-Lodge gehört zu den besten des Landes. Übernachtet wird auf einer Plattform mitten im Regenwald. Ein ganz besonderes Erlebnis für alle, die Costa Rica mit WORLD INSIGHT Individuell entdecken!

Ich mag den Rückzug in die Natur, um ab und zu die Sinne wieder zu schärfen. Durch den Alltagsstress – ja, den gibt es auch im schönen Costa Rica – stumpfen diese nämlich ab. In der Selva Bananito Lodge bin ich weit weg von der Zivilisation, umgeben vom Regenwald, erfrischenden Bächen und vielen exotischen Tieren.

WORLD INSIGHT-Country Manager Daniel Küng

WORLD INSIGHT-Country Manager Daniel Küng legt viel wert auf Nachhaltigkeit beim Reisen in Costa Rica.

Das Auge kann sich an Formen und Farben kaum satt sehen. Das Ohr genießt die verschiedenen Vogelstimmen und spannenden Geräusche des Urwaldes und versetzt mich automatisch in einen wachsamen Zustand. Die Nase empfängt neue Düfte von frischen Waldböden bis hin zu betörenden Blumen und zur Krönung kann man sich in einem kühlen Bach mit glasklarem Wasser erfrischen. Für das Schärfen des Geschmacksinns ist dann vor allem der Koch der Lodge zuständig.

Trotz der Abgelegenheit bietet die Lodge den nötigen Komfort, um sich in der Natur wohl und sicher zu fühlen. Strom gibt es nur beschränkt und von Solarpanels erzeugt. Bei Kerzen und Fackellicht sind die Abendessen am gemeinsamen Tisch ein ganz besonderes Erlebnis und es sind dabei schon oft bereichernde und tiefgründige Gespräche über das Leben entstanden.

Mit Glück lässt sich eine Raubkatze von den Kamerafallen ablichten.

Dass die Lodge über das höchstmögliche Zertifikat für Nachhaltigkeit in Costa Rica verfügt ist schon fast selbstverständlich. Die Besitzerfamilie engagiert sich sehr für den Naturschutz: Sie verteidigen seit Jahren den unberührten Regenwald erfolgreich gegen Abholzung durch profitorientierte Unternehmen. Durch einen Aufenthalt in der Lodge trägt man zu dieser Verteidigung bei.

Teil des Engagements der Lodge ist auch die Überwachung und Protokollierung der Fauna des Regenwaldes. Dazu wurden entlang der Wanderwege Fotofallen mit Bewegungsmeldern aufgestellt. Die Fotos müssen alle 2-3 Tage ausgewertet werden.

Ein ganz besonderes Abenteuer war für mich eine Wanderung mit lokalen Guides durch den Regenwald. Sobald du in den Urwald eindringst, versetzen dich dein Körper und Geist automatisch in totale Aufmerksamkeit und du nimmst alles um dich herum glasklar wahr. An dieses Gefühl vom absoluten „hier und jetzt“ erinnere ich mich gerne. Das Highlight war dann die Auswertung der Bilder von den Fotofallen. Ein wunderschöner, ausgewachsener Jaguar hatte unseren Weg gekreuzt. Kein Wunder, dass wir auf dem Rückweg noch eine Spur aufmerksamer waren.

 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren...

Asiatische Disziplin

In Laos hat das Virus keine Chance

Unser Country Manager Laothong berichtet uns, wie die Laoten mit dem Coronavirus umgehen und dass die aktuelle Lage im Land sehr positiv verläuft.

Das System WORLD INSIGHT

Fairness gegenüber allen seit 20 Jahren!

Umwelt- und Sozialverträglichkeit beim Reisen, faire Bezahlung von Mitarbeitern und Leistungsträgern, gute Qualität zu guten Preisen – wie geht das eigentlich?

Corona-Krise

Warum es schon jetzt ein „Danach“ gibt

Im Augenblick beschäftigt uns Corona. Einige Länder sind schon über das Schlimmste hinweg – dazu zählt das Ursprungsland China. Wie geht es nun weiter? Nicht nur Costa Rica plant jetzt schon für die Zeit danach.