8. Juli 2021 Unsere ersten Touren nach dem Lockdown

Pioniere auf Tour

WORLD INSIGHT

Für unsere Reisenden fühlte es sich schon fast an wie ein Privileg: Zu Reisen war plötzlich wieder zu etwas ganz Besonderem geworden und oft hatten sie sonst gut besuchte Attraktionen fast für sich alleine.

Die unbändige Reisefreiheit gehörte lange Zeit zur Normalität – bis ein kleiner Virus die ganze Welt lahmlegte und die eigene Mobilität auf ein Minimum einschränkte. Die Impfungen und konsequenten Maßnahmen zur Eindämmung der Infektionszahlen zeigten schon im März Erfolge, viele Länder öffneten nach und nach die Grenzen und im April starteten endlich auch wieder unsere Reisen in die Welt. Ein paar Impressionen von unseren ersten Touren nach dem langen Winter-Lockdown haben wir hier für dich zusammengestellt.

Spanien: Teneriffa, La Gomera und Gran Canaria

Sonnige Grüße schickten uns unsere Reisenden, die im Juni mit unserer Reiseleiterin Steffi über die Kanarischen Inseln Teneriffa, La Gomera und Gran Canaria tourten. Die Stimmung war super, die Blumen blühten und im Teide Nationalpark war die Gruppe in rötlichen Saharasand eingehüllt. Naturerlebnis pur! Auf der wundervoll grünen Insel La Gomera ging es auf Wanderung durch den Nationalpark Garajonay – hier wechselt die Vegetation auf kürzester Strecke von trockenen Sukkulenten zum feuchten und nebligen Regenwald. Man könnte meinen, man sei in Costa Rica. Auf Teneriffa erwartete die Gruppe ein weiteres Highlight der Kanaren-Erlebnisreise: Mit dem Schlauchboot ging zum schönsten Strand der Insel, der Playa de las Teresitas. Es war herrlich leer und der Sprung ins Wasser sorgte für extra gute Laune!

Wanderung durch den Teide Nationalpark im Saharasand

Die „Inseln des ewigen Frühlings” gelten als echtes Wanderparadies.

Schlauchbootabenteuer auf Teneriffa – Ein großer Spaß für die Gruppe!

Italien: Kampanisches Archipel

Auch aus Italien erreichten uns wunderbare Bilder unserer Touren über das Kampanische Archipel. Von Neapel ging es über die reizvollen Inseln Ischia und Capri, mit herrlichen Wanderungen, guter Laune und leckerem Essen. Die letzten Tage verbrachten unsere Reisegruppen auf der kleinen und besonders idyllischen Insel Procida. Der Blick auf die bunten Häuser am Hafen ist fantastisch! Ein besonderes Highlight: Gemeinsam mit Reiseleiterin Andrea und den Guides paddelten sie mit den Kajaks einmal um Procida herum. Dann ging es zurück nach Neapel. Bei einem Tagesausflug erlebten sie Pompeji, die wertvollste, römische Kulturstätte der Welt, nahezu menschenleer! Und selbst bei der Wanderung auf den Vesuv ist die Gruppe ganz für sich. Es hat auch Vorteile, wenn die großen Touristenbusse noch nicht unterwegs sind…

Bucht auf der italienischen Felseninsel Capri im Golf von Neapel.

Während unserer Wanderung auf Ischia entdecken wir die Flora und Fauna der Insel.

In der Wanderpause entdecken wir die kulinarischen Köstlichkeiten des Landes.

Griechenland: Kykladen

Mit Reiseleiter Jürgen ging es ebenfalls im Juni auf die Kykladen, über die kleinen griechischen Inseln von Milos bis Paros. Für gute Stimmung sorgte nicht nur das beste Wetter, sondern auch unsere erlebnisreiche Quadtour auf der Insel Folegandros oder die außerplanmäßige Bootstour einmal um Antiparos herum, die Jürgen aufgrund einer Tagestemperatur von knapp 40 Grad anstelle einer Wanderung organisierte. Klingt nach einer spannenden Tour – war auch so!

Tolle Alternative: Unsere Gruppe genießt die außerplanmäßige Bootstour um Antiparos.

Auf unserer Quadtour entdecken wir Folegandros mit viel Spaß und ein bisschen Action!

Auf Mykonos erstrahlen die weißen Häuschen wunderschön im Kontrast zum stahlblauen Himmel.

Uganda

Gute Laune kommt aus Uganda! Unsere Reisenden mit Reiseleiter Meddy schickten uns einen stimmungsvollen Videogruß von ihrem „Buschfrühstück” im Queen Elizabeth-Nationalpark. Mit viel Spaß und Freude entdeckten sie das Land, seine Natur und seine Tiere. Insbesondere das Gorilla-Tracking stellte für unsere Reisenden eines der größten Highlights dar. So nah war vorher keiner der Gruppe einem Gorilla in freier Wildbahn gekommen. Aber nicht nur Gorillas konnten sie in ihrer natürlichen Umgebung beobachten – mit etwas Glück erspähten sie einige Antilopen und sogar einen Leoparden in freier Wildbahn, und mit dem Boot gingen sie auf die Suche nach Krokodilen, Flusspferden und bunten Wasservögeln. Erlebnis pur!

Beim „Buschfrühstück” im Queen Elizabeth-Nationalpark.

Mit dem Boot auf der Suche nach Krokodilen, Flusspferden und bunten Wasservögeln.

Unsere Reisenden beim Gorilla Tracking.

Auf Safari im Lake Mburo National Park

In unserem Video haben wir weitere tolle Aufnahmen von unseren Touren im Mai und Juni zusammengestellt – allein im Juli und August haben wir noch vier Abreisen in das Land der Berggorillas. Unser Reiseleiter Meddy und unser Team vor Ort rund um unsere Country Manager Anna und Sven freuen uns auf ganz besondere Touren mit euch!

Island

Spontanität war Ende Juni bei unseren Reisenden in Island gefragt: Bedingt durch die heftigsten Juni-Schneefälle seit 40 Jahren lag noch viel Schnee im Hochland. Das gute Wetter während unserer Reise hatte nicht nur Gutes, es führte dazu, dass die Schneeschmelze viele Hochlandpisten überschwemmt hat und dadurch für unsere Gruppe leider nicht erreichbar war. Aber kein Problem: Unsere Reisenden nahmen es locker und genossen stattdessen spannende Highlights an der Ostküste wie den Jökulsárlón, eine beeindruckende Gletscherlagune. Island hat so viele Naturattraktionen, dass man damit zahlreiche Reisen füllen könnte. Wenn mal etwas wetterbedingt nicht klappt, bieten sich immer traumhafte Alternativen! Gleichzeitig gab es für unsere Reisenden aber auch Grund zur Freude: Kurz vor Abreise hob die Regierung alle Restriktionen innerhalb des Landes auf. Die sehr niedrige Inzidenz und eine Erst-Impfquote von 75 % hatte Islands Regierung zu dieser Entscheidung bewogen. Seit über sechs Wochen gab es in Island keinen neuen Corona-Fall. Wer vollständig geimpft oder genesen ist, kann auch noch spontan auf Tour gehen: Im Juli und August sind noch ein paar wenige Plätze auf unserer Erlebnisreise frei!

Immer wieder begegnen uns in Island beeindruckende Wasserfälle.

Trotz Planänderung guter Dinge: Unsere Reisegruppe in Island entdeckt nun die schöne Ostküste.

Blühende Lupinenblumen an der südöstlichen isländischen Küste.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren...

Vielseitig und mystisch: Kreta

Griechenlands göttliche Insel

Willkommen auf Kreta, dem Geburtsort der Götter. Die größte Insel Griechenlands erwartet dich mit vielfältigen und atemberaubenden Landschaften, Städten und Menschen.

Mit gutem Gefühl reisen

Vollständige Impfung für alle unsere Touren ab September

Besser geimpft unterwegs: Im Sinne aller unserer Reisenden wird ab September eine vollständige Impfung gegen COVID-19 auf allen unseren Touren vorausgesetzt. Um dich und andere zu schützen!

Costa Rica mit Verlängerung Tortuguero und Karibik

Costa Rica – Die Perle Mittelamerikas

Costa Rica wartet mit zahlreichen Superlativen auf. 30% der Landesfläche stehen unter Naturschutz, 850 Vogelarten gibt es zu entdecken und auch die schönsten Vulkane der Welt stehen hier.