Interview mit Country Manager Ramesh 15. März 2024

Mehr als nur Berge: Das vielseitige Reiseland Nepal

WORLD INSIGHT

Country Manager Ramesh war zu Besuch bei uns in Köln. Wir haben mit ihm über Nachhaltigkeit, besondere Reisehighlights in Nepal und eine wichtige Redewendung gesprochen. 

„Nepal ist meine zweite Heimat – wegen der Berge, aber noch mehr wegen der Leute“. Diese Begründung hört Country Manager Ramesh oft, wenn er seine Reisegäste, die mehrfach nach Nepal reisen, nach ihren Beweggründen fragt. Nepal verbinden viele Menschen vor allem mit dem Himalaya. Mehrere Achttausender Gipfel des Gebirges liegen in Nepal. Darunter die Annapurna, der Dhaulagiri und der weltberühmte Mount Everest. Ramesh ist es wichtig, dass die Menschen neben dem bekannten Gebirge auch die vielen anderen Facetten des Landes kennenlernen. „Außer dem Gebirge hat Nepal noch viel mehr zu bieten, die Kultur und die Menschen – all das zusammen macht das Land besonders“, erklärt er.

Ein Beispiel für die Vielseitigkeit des Landes ist die Hauptstadt Kathmandu, die bereits auf 1.300 Metern über dem Meeresspiegel liegt. Sieben Monumente im Kathmandu Tal, darunter Tempelanlagen und Stupas, zählen zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Auf den Reisen mit World Insight entdecken Gäste neben den beeindruckenden Bergkulissen und der kulturellen Vielfalt Kathmandus auch ein ganz anderes Klima, zum Beispiel im Chitwan Nationalpark im subtropischen Süden des Landes. Ramesh schätzt an den World Insight Touren, dass die Reisegruppen eine längere Zeit in Nepal bleiben und somit die Vielseitigkeit entdecken können. „Die meisten Anbieter bleiben nur wenige Tage in Nepal. Aber mit WORLD INSIGHT bereisen und erleben die Leute ein Land viel intensiver.“

Tierische Begegnungen im Chitwan Nationalpark.

Kultur und Menschen intensiv kennenlernen

Als besondere Erlebnisse, die die Reisenden mit Land und Leuten zusammenbringen, nennt Ramesh beispielsweise die Übernachtungen in einem buddhistischen Kloster bei der Erlebnisreise, eine mehrtägige Trekkingtour auf der AktivPlus-Reise, sowie Besuche von verschiedenen Dörfern oder Kochkurse.

„Nepal ist nicht nur große Berge und Panorama Ausblicke, sondern besonders auch der Kontakt zu den Menschen. Das ist für mich der beste Teil der Reise.“ Einen sprachlichen Ausdruck für die Verständigung mit den Einheimischen hat Ramesh auch parat: „In Nepal gibt es ein Wort, das für alles genügt. ‚Namaste‘, das ist herzlich willkommen, Begrüßung und auf Wiedersehen.“

Zusammenarbeit zwischen Köln und Nepal

Ramesh im Austausch mit Produkt Managerin Mareike.

Ramesh schätzt die enge Zusammenarbeit mit World Insight sehr. Trotz der weiten Entfernung nach Nepal funktioniert die Kommunikation auch aus der Ferne gut. „Wir machen vor Ort die Vorbereitung, das ist sehr wichtig. Und wenn dann etwas ist, dann können wir per WhatsApp oder telefonisch sofort alles mit den Product Managern bei World Insight klären“, berichtet Ramesh. Auch wenn es mal kurzfristige Änderungen gibt, verständigen sich World Insight und die AnsprechpartnerInnen in Nepal schnell. Um den Reisenden die bestmögliche Zeit auf ihrer Reise zu bieten, kümmern sich Ramesh und die Reiseleitungen in Nepal zügig um Änderungen oder Anpassungen. Die Zufriedenheit der Reisenden liegt Ramesh besonders am Herzen.

Betroffen vom Klimawandel

Auch die Natur liegt Ramesh sehr am Herzen und spielt bei den Reisen eine wichtige Rolle. Nepal ist ein kleines Land mit wenig Industrie und hat dadurch im Vergleich zu großen Industrienationen wenig CO2 Emissionen. Trotzdem leidet das Land unter den Folgen des Klimawandels. „Unser Gebirge, das Himalaya, hat immer weniger Schnee. Daran haben die großen Industrieländer einen großen Anteil, aber auch wir als kleines Land müssen etwas dagegen tun.“

Auch wenn Nepal allein nicht viel ändern kann, hat das Land einige Maßnahmen zum Klimaschutz getroffen. Ab 2030 soll es beispielsweise keine Autos mit Benzin mehr geben. Schon jetzt seien 60 bis 70 Prozent der neu zugelassenen Autos Elektroautos, berichtet Ramesh. Außerdem bemüht sich das Land neue Bäume zu pflanzen. Zusätzlich hat Nepal eine Kaution für Himalaya Expeditionen eingeführt. „Bei den Expeditionen braucht man sehr viel Equipment und viele lassen den ganzen Müll da. Die Leute müssen einen bestimmten Geldbetrag bei der Regierung hinterlegen und wenn sie den Abfall von der Expedition zurückbringen, bekommen sie das Geld wieder.“

Besonders die Besteigung des Mount Everests bringt viele TouristInnen nach Nepal, die für das Gipfel-Erklimmen hohe Summen an das Land und die erfahrenen Sherpas als Guides zahlen. Die Einnahmen sind wichtig für Land und Leute, aber der Massentourismus geht auf die Kosten der Natur. „Hier brauchen wir eine ausgewogene Balance“, findet Ramesh.

Rameshs Highlights

Auch wenn die meisten Menschen Wanderungen in Nepal mit der Besteigung des Mount Everests in Verbindung bringen, ist Ramesh lieber auf leichteren Trekkingtouren unterwegs, „keine hohen Berge, sondern leichtes Trekking. Ich gehe aber schon so fünf bis sechs Stunden. Dabei immer die Berge im Blick, das ist mein Highlight von Nepal“. Vor knapp 20 Jahren arbeitete er noch als Reiseleiter. Jetzt versucht er bei jeder Gelegenheit Büro und Bildschirm zu entfliehen, um spannende Orte für Reisende abseits der üblichen Touristenpfade zu erkunden.

„Ich gehe gerne in die Natur, in verschiedene und auch abgelegene Teile des Landes und versuche immer etwas Neues zu entdecken“.

 

Das ganze Interview mit Ramesh könnt ihr auch als Podcast hören:

Diese Artikel könnten dich auch interessieren...

Die Nordländer entdecken

Die Magie des Nordens

Mit WORLD INSIGHT den zauberhaften Charme Norwegens, Irlands, Schottlands und Islands erleben.

Islands Schätze

Insel aus Feuer und Eis

Island, die majestätische Insel im Nordatlantik, ist bekannt für ihre atemberaubende Landschaft, ihre einzigartigen Naturschönheiten und ihre unvergleichliche Abenteuerlust.

Mit WORLD INSIGHT nach Norwegen

Lange Sommertage und atemberaubende Natur in Norwegen

Produkt Manager Paul nimmt uns mit nach Norwegen und erklärt uns, was das Land im Norden so faszinierend macht und welche Highlights Reisende mit WORLD INSIGHT erleben dürfen.