Nepal nach dem Erdbeben 28. Juli 2015

Mit der Kamera durch die Straßen Kathmandus

WORLD INSIGHT

Ramesh Luintel war zwei Monate nach dem Erdbeben in Nepal in Kathmandu unterwegs, um die aktuelle Situation dort mit der Kamera festzuhalten: Die Nepalesen sind längst wieder im Alltag angekommen, es herrscht Optimismus.

Nachdem wir in einem vorherigen Artikel über das Erdbeben und seine Folgen im Himalayastaat Nepal berichtet haben, nimmt uns nun Country Manager Ramesh Luintel mit durch sein Heimatland und zeigt uns live im Video, wie sich das Leben vor Ort entwickelt hat. Nepal ist auf einem guten Weg: Die Spuren der Zerstörung sind zwar nicht zu übersehen, aber nicht so gravierend, wie man es erst vermuten würde. Auch haben sich die Menschen ihre Herzlichkeit bewahrt und sehen der Zukunft optimistisch entgegen.

Ramesh führt uns durch die Straßen Kathmandus, der Hauptstadt des Landes, und Sie werden schnell merken, dass langsam wieder Normalität den Weg zurück in den Alltag der Nepalesen findet. Wir sehen aber auch Hilfsmaßnahmen, die bereits ergriffen wurden, wie Rettungszelte, die die Bevölkerung der weniger stabil gebauten Bergdörfer aufnehmen, oder Arbeiter, die uralte Kulturerbestätten sichern und restaurieren.

Da der Tourismus oft die Lebensgrundlage vieler Nepalesen bildet, wird intensiv an dem Wiederaufbau der Infrastruktur gearbeitet: Das kleine Land auf dem Dach der Welt mit seinem kulturellen Erbe, seiner gelebten Spiritualität und seiner herzlichen Gastfreundschaft empfängt nach wie vor Reisende aus aller Welt mit offenen Armen!

Diese Artikel könnten dich auch interessieren...

Im Glanz einer 6.000-jährigen Geschichte

Iran – Land der Gegensätze

Auf den Spuren des alten Persiens – Zwischen kulturellem Erbe und modernem Alltagsleben

Myanmar Am Goldenen Felsen von Kyaiktiyo
Myanmar – Von Freiheitsgedanken und Reiseträumen

Freiheit!

Myanmar öffnet sich wieder zaghaft für Reisende. Nicht nur wir vermissen seinen Zauber, auch die Burmesen freuen sich, bald mehr Gäste begrüßen zu können, internationale Aufmerksamkeit und so mehr Freiheit zu erhalten.

Auf Tour für euch

Endlich wieder Kambodscha!

Bevor wir euch auf Tour schicken, möchten wir am eigenen Leib erfahren, wie Reisen geht in Zeiten, in denen nichts ganz normal ist. Diesmal zieht es unseren CEO Otfried nach Kambodscha.