16. April 2021 La Dolce Vita

Wo Italien zum Erlebnis wird

WORLD INSIGHT

Im letzten Jahr haben wir vier völlig unterschiedliche Süditalienreisen kreiert. Was jede einzelne Tour so besonders macht und warum es gleich vier sein mussten, erfährst du direkt von unseren Italien-Experten.

Ganz nach dem Motto „Europa im Blick, die Welt im Herzen” haben wir im vergangenen Jahr jede Menge einzigartige Erlebnisreisen auf unserem eigenen Kontinent entwickelt, denn auch Europa bietet unzählige Abenteuer – und das fast vor unserer Haustüre. Dabei durfte der traumhaft schöne und ursprüngliche Süden Italiens natürlich nicht fehlen.

Da wir die Höhepunkte dieser unglaublich vielseitigen Region, wie auch bei unseren Erlebnisreisen weltweit, nicht einfach abhaken, sondern intensiv erleben wollen – heißt, wir nehmen uns genügend Zeit für intensive Begegnungen und besondere Erlebnisse – sind in Zusammenarbeit mit unseren Country Managern für Italien gleich vier abwechslungsreiche Reisen durch die schönsten Regionen Süditaliens entstanden. Welche das sind und was die Touren so einzigartig macht, das erzählen dir unsere Experten selbst:

Unsere Country Managerin Annalisa D’Alessio arbeitet seit fast drei Jahrzehnten im Tourismus und kennt dadurch nicht nur ihre Heimatinsel Ischia im Golf von Neapel, sondern den ganzen “unteren Stiefel”, wie sie Süditalien selbst bezeichnet, in- und auswendig. „Die Erlebnisreisen mit WORLD INSIGHT sind für Gäste, die nicht nur Italiens Sehenswürdigkeiten besuchen möchten, sondern Land und Leute wirklich kennenlernen wollen. Solche Rundreisen findet man heutzutage kaum noch in Italien“, erzählt Annalisa. Deshalb eigneten sich alle vier Varianten auch besonders gut für Wiederholungsreisende: „Selbst wer schon einmal dort war, wird auf den WORLD INSIGHT-Reisen ganz neue Erfahrungen sammeln und die Region aus einem neuen Blickwinkel kennenlernen.“ Auf unseren Touren übernachten wir in familiären Unterkünften, meist zentral in beschaulichen Altstädten gelegen. „So können unsere Gäste an den Abenden das typisch italienische Flair genießen, mit den Einheimischen ins Gespräch kommen und bei Pizza, Pasta und Wein die Eindrücke des Tages auf sich wirken lassen“, erläutert die 46-Jährige.

Italien bietet fantastische Landschaften, unvergängliche Kunst und Architektur, köstliches Essen, temperamentvolle und lebenslustige Einheimische.

Inselhüpfen auf dem Golf von Neapel

Auf der Erlebnisreise Kampanisches Archipel und Neapel erkunden wir zu Anfang und zum Ende unserer Tour die wohl spannendste Stadt Italiens. „Wir radeln quer durch die Gassen Neapels, entlang der Promenade und zum Virgilian Park auf dem Hügel von Posillipo, von wo aus die gesamte Inselwelt zu unseren Füßen liegt“, berichtet Annalisa. Auch die mystische Unterwelt der Metropole wird uns begeistern: „Die spannenden Tunnel und Höhlen des neapolitanischen Untergrunds sind nur selten in Reisepaketen enthalten, fesseln aber so ziemlich jeden Besucher und helfen außerdem die Geschichte Napolis besser zu verstehen.“ Anschließend lassen wir den Trubel der Millionenstadt hinter uns und begeben uns zum Inselhüpfen auf dem türkisblauen Golf von Neapel.

Die sagenumwobene Metropole Neapel begeistert sowohl unter- als auch oberirdisch.

Die Natur der wunderschönen Insel Ischia genießen wir auf ausgiebigen Wanderungen. Zwischendurch können wir in unserer familiären Unterkunft im Pool entspannen, ehe wir abends traditionelle italienische Speisen genießen dürfen. „Wir erleben meine Heimatinsel wie zu meiner Kindheit. Wir wandern durch Wälder und Weinberge, zu Vulkanen und Thermalquellen und am Abend lassen wir uns eine Pizza schmecken“, schwärmt Annalisa. Und die bereiten wir auf unserer Reise sogar selbst zu: Bei einem Pizza-Workshop erfahren wir alles über die Zubereitung des original italienischen Pizzateigs und erlernen die traditionelle Art des Pizzabackens! Die Iskitani grinst: „Wer weiß, vielleicht ist ja der geborene Pizzabäcker in unserer Reisegruppe und möchte gleich selbst in einer Trattoria auf Ischia anfangen.“

Ischia ist eine besonders farbenfrohe Vulkaninsel und ein Wanderparadies.

Mit dem Motorschiff geht es von Ischia auf einen Tagesausflug zur mondänen Insel Capri, bevor es uns weiter zieht auf das beschauliche Procida, dem kleinen Juwel Kampaniens. „Die verträumte Insel ist farbenfroh, authentisch und wird im kommenden Jahr zur Kulturhauptstadt Italiens“, lobt Annalisa Ischias Nachbarinsel. Wir erkunden die kleinste der drei Inseln zunächst per pedes, um sie anschließend auch noch paddelnd zu umrunden. „Die Kajakfahrt entlang der Küste ist das pure Erlebnis und aufgrund der geringen Strömung für jedermann machbar“, ist sich Annalisa sicher. „Für viele Reisende ist das verträumte Procida die reizvollste Insel des Golfs von Neapel.“ Hier bleiben wir zwei Tage und können die wunderschöne Insel in ihrer vollen Pracht kennenlernen.

Italiens Kulturhauptstadt 2022: Das verträumte Procida.

Das Beste aus drei Regionen

Auch bei unserer 20-tägigen Erlebnisreise “Italien: der Süden – von Neapel bis Bari” ist die Region um Neapel fester Bestandteil. Gemeinsam mit WORLD INSIGHT hat Annalisa die schönsten Orte Kampaniens, Kalabriens und Apuliens für diese vielseitige Rundreise durch den „unteren Stiefel“ auserkoren. „Die Highlights des Golfs von Neapel gehören selbstverständlich auch zu unserer großen Süditalienreise. Wir verbringen mehrere Tage in Neapel und auf Ischia.“ Tagesausflüge ins weltberühmte Pompeji am Fuße des Vesuvs und ins authentische Procida runden den ersten Teil der Reise ab.

Unter Asche begraben liegt Pompeji am Fuße des Vesuvs.

Über San Severino, wo wir gemütlich durch die bezaubernde Landschaft wandern und den berühmten Wein verkosten, reisen wir weiter ins südliche Kalabrien. „Diese Region ist noch weitestgehend unerschlossen und bietet viel Ruhe und Natur.“ Deshalb verweilen wir vier Nächte in der Nähe des Strandes von Tropea und relaxen etwas, unternehmen aber auch spannende Tagesausflüge zu spektakulären Küstenlandschaften, romantischen Dörfern und einem kleinen Familienbetrieb. „Die Fileja-Nudeln sind eine kalabrische Spezialität – wir werden sie direkt nach ihrer Herstellung probieren dürfen“, erzählt Annalisa. Und am sagenumwobenen Capo Vaticano erklärt uns unser Reiseleiter während wir die grandiose Aussicht genießen, warum der Ort früher von unzähligen Seefahrern besucht wurde.

Am Capo Vaticano erwarten uns eine grandiose Aussicht und spannende Seefahrergeschichten.

In Apulien spazieren wir durch einige der charmantesten Örtchen Italiens. Besonders Alberobello mit den typischen Rundhäusern sticht ins Auge. „Manche der urigen Häuschen wurden vor 1700 erbaut – sie sind ein Erlebnis an sich“. Wieso also nicht gleich in einem der „Trulli“ übernachten?! Unsere Unterkünfte in Apulien sind besonders aufregend: In Cellino San Marco, dem Heimatort des Sängers Al Bano Carrisi, residieren wir in einem malerischen Agriturismo direkt neben endlosen Weinreben. „Das Frühstück, Abendessen und der Wein kommt aus eigenem Anbau.“

In Alberobello übernachten wir in den typischen Trulli.

Auch unsere Transportmittel auf der Tour sind nicht minder außergewöhnlich: „Das weiße Städtchen Ostuni erkunden wir mit etwas Fahrtwind auf den dreirädrigen Apes von Piaggio, den italienischen Tuk Tuks“, schmunzelt Annalisa. „Auf dieser Reise erleben wir den ganzen landschaftlichen, kulturellen und kulinarischen Facettenreichtum Süditaliens – kein Tag ist wie der andere.“

Die weiße Perle Ostuni erkunden wir im dreirädrigen Ape Piaggio.

Sonne satt am Fuße des Ätna

„Ah, Bella Sicilia“, seufzt Annalisa wehmütig. „Sizilien ist neben Ischia meine absolute Lieblingsinsel, wegen der tollen Leute, der leckeren Küche und diesem einzigartigen Lebensgefühl!“ Und natürlich wegen des höchsten aktiven Vulkans Europas! Deshalb fahren wir gleich zu Anfang unserer Sizilien-Erlebnisreise per Seilbahn und Geländefahrzeug auf den Ätna. „Die letzten Wochen eruptierte er zahlreiche Male”, erzählt die Touristikerin. „Es ist ein magisches Schauspiel aus Lavafontänen und Aschewolken“.

Der oft schneebedeckte Ätna gehört zu jeder Sizilienreise.

Nachdem wir an der Ostküste der Sonneninsel das pulsierende Messina und das malerische Taormina mit seinem antiken Theater bestaunt haben, warten weitere Relikte der römischen und griechischen Vergangenheit auf uns, wie das einst gigantische Syrakus oder die Villa Romana del Casale und das Tal der Tempel, allesamt UNESCO Weltkulturerbestätten. In Siziliens Hauptstadt Palermo lernen wir das sizilianische Temperament kennen: „Der Ballaro Markt ist das pulsierende Herz Siziliens, es duftet nach frischen Früchten und aus allen Ecken brüllen die Marktschreier ‚Limoni, Limoni!‘, während aus der kleinen Trattoria nebenan eine Eros Ramazzotti Ballade ertönt“, beschreibt Annalisa die Eindrücke. Und was ist mit der berühmt berüchtigten Mafia? Mitarbeiter einer Anti Mafia Organisation werden von ihrer Arbeit berichten und uns alle Fragen beantworten.

Palermos Volksmarkt ist das pulsierende Herz Siziliens.

Doch Sizilien bedeutet in erster Linie Landleben und Natur: Wir besuchen eine Weinkellerei und eine Ziegenzucht, übernachten in einem herrlichen Agriturismo und wandern durch grandiose Hügellandschaften und Orangenplantagen. „Wegen der hier prächtig gedeihenden Zitrusfrüchte wird Sizilien auch ‚goldene Schüssel‘ genannt“, erklärt Annalisa. Im Allgemeinen sei die sizilianische Kulinarik einzigartig: „Gott sei Dank wohne ich nicht auf Sizilien, sonst hätte ich sicher noch mehr Kilos drauf“, schmunzelt sie.

Aufgrund ihres Klimas und der zahlreichen Zitrusfrucht-Plantagen wird Sizilien auch “Goldene Schüssel” genannt.

Inselparadies aus Schwefel und Lava

Die Erlebnisreise auf die Liparischen Inseln haben wir gemeinsam mit unserm langjährigen Country Manager Andreas Damson auf die Beine gestellt, der sich schon früh in den traumhaften Archipel verliebt und ihn unzählige Male besucht hat. Gleich sechs der insgesamt sieben „Schwestern“ erkunden wir auf der spektakulären Erlebnis- und Wanderrreise durch das UNESCO Weltnaturerbe vor der Küste Siziliens. „Die Inseln sind vulkanischen Ursprungs, der Stromboli auf der gleichnamigen Insel und der Grande Fossa auf Vulcano sind noch hoch aktiv“, erklärt Andreas. „Wenn wir entlang der Schwefelablagerungen um den Gran Cratere wandern, genießen wir grandiose Ausblicke in den Schlund und auf die Inselwelt.“

 

Wir wandern entlang der Schwefelablagerungen des Gran Cratere auf Vulcano und blicken über die Inselwelt.

Auch Panarea und Filicudi besuchen wir auf Tagesausflügen, während wir auf Stromboli, Lipari und Salina übernachten. „Den Stromboli besteigen wir, sofern es wieder möglich ist, zur Dämmerung. Denn vor allem nachts kommen die grell leuchtenden Lavafontänen in ihrer vollen Pracht zur Geltung, während laute Explosionen aus dem Krater schallen“, erzählt Andreas. Doch auf der Erlebnisreise dreht sich nicht alles nur um Vulkane: „Wir lernen die Liparischen Inseln aus vielen Perspektiven kennen und haben reichlich Zeit für kleine Wanderungen, im türkisfarbenen Mittelmeer zu baden oder interessante Ausgrabungsstätten zu besuchen.“

Bei einer Nachtwanderung zum Stromboli beobachten wir mit etwas Glück leuchtende Lavafontänen.

In den idyllischen Städtchen und Dörfchen können wir uns bei einem Espresso entspannen und Gespräche mit den herzlichen Insulanern führen. „Die Reise bietet sagenhafte Naturgewalten in Kombination mit süditalienischem Flair“, schwärmt Andreas. „Zu unseren Reiseterminen von April bis Juni sowie im September und Oktober ist das Klima angenehm mild, die Temperaturen zum Wandern und Baden sind ideal.“

In der Altstadt von Lipari scheint die Zeit stehen geblieben zu sein.

Auf Entdeckungstour durch das echte Italien

Wie du siehst, hat Süditalien einiges zu bieten: Eine sonnenverwöhnte Landschaft mit zahlreichen Aussichtspunkten, tolle Strände zum Entspannen, malerische Dörfer mit engen Gassen und bunten Märkten, traumhafte Inseln in allen Größen, aber allen voran das einzigartige Lebensgefühl „la dolce vita“, welches die Einheimischen ausstrahlen während du mit einer Fülle an frischen Köstlichkeiten überhäuft wirst. Für welche Reise durch den „unteren Stiefel“ du dich auch entscheidest: Du wirst dich mit Sicherheit in Land und Leute verlieben und es nicht bereuen, auch eine dir vielleicht schon bekannte Region mit WORLD INSIGHT aus einem neuen Blickwinkel kennengelernt zu haben.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren...

Unsere ersten Touren nach dem Lockdown

Pioniere auf Tour

Für unsere Reisenden fühlte es sich schon fast an wie ein Privileg: Zu Reisen war plötzlich wieder zu etwas ganz Besonderem geworden und oft hatten sie sonst gut besuchte Attraktionen fast für sich alleine.

Reisehungrig?

Spannende Reiseziele für Frühjahr und Sommer

Bis Urlaubsreisen wieder uneingeschränkt möglich sind, will WORLD INSIGHT auch Kurzentschlossenen eine einzigartige Auszeit ermöglichen – und zwar in Regionen, in denen Reisen erlaubt, unkompliziert und sicher sind.

Reisebericht Italien – Liparische Inseln

(Corona-)Notlösung? Nein, ein wunderbares, sehr lohnendes Reiseziel!

Unsere Reisende Petra führte es mehr oder weniger zufällig im September auf die Liparischen Inseln. Zurück kommt sie mit tiefer Begeisterung und einer neuen Liebe für diese Region Italiens!