18. August 2016 Auf Dienstreise

Heute Frankfurt, morgen Muscat, dann Asien

Otfried Schöttle

Begleiten Sie unseren Geschäftsführer Otfried Schöttle auf seiner Reise, die ihn in 5 Länder führen wird, und lernen Sie die Menschen aus unserem Team weltweit näher kennen!

Dienstreisen sind keine Urlaubsreisen. Und das ist gut so. Stellen Sie sich nur mal vor, Sie müssten jeden Tag im Flugzeug sitzen während Ihrer schönsten Zeit des Jahres – schrecklich! Für uns gehört das zum Alltag. Wir Mitarbeiter von WORLD INSIGHT müssen in möglichst kurzer Zeit so viel wie möglich sehen, besprechen, schulen: Um die Qualität bieten zu können, die unser Anspruch ist, pflegen wir enge Kontakte zu allen unseren Leistungsträgern weltweit. Seien Sie live dabei und schauen Sie hinter die Kulissen von WORLD INSIGHT. Viel Spaß!

 

+++ Tag 1: Anreise nach Frankfurt +++

Wow, alles pünktlich! Warum wird die Bahn eigentlich immer so kritisiert? Wie unsere Gäste lasse ich mein Auto stehen und reise bequem und umweltfreundlich mit der Bahn von Köln zum Frankfurter Flughafen: Ohne Stau, ohne Hektik, dafür mit einer Tasse Cappuccino an der Bistrobar bin ich nach 50 Minuten entspannt da. Der Abschied fällt angesichts des tristen wechselhaften Wetters, das Deutschland aktuell heimsucht, leicht: Vor mir liegen 40 Grad auf der arabischen Halbinsel – 7 angenehme Stunden Flug mit Oman Air und ich bin da!

 

+++ Tag 2: Inspektionstour in Muscat +++

Landung in Muscat am frühen Morgen. Der Terminplan ist eng gestrickt: Unser Reiseleiter Chris holt mich ab und wir machen uns direkt auf Inspektionstour durch Muscat. Die nächsten acht Stunden werde ich mit ihm verbringen, Hotels anschauen, aber auch eine Citytour mit ihm in Muscat unternehmen, bevor wir mit Sanjay, unserem Country Manager für Oman, und seinem Team im Büro neue Wege und Routen, Kalkulationen, Chancen, aber auch Schwierigkeiten besprechen werden.

» Mit Chris durch Muscat

 

+++ Tag 3: One Night in Bangkok +++

Von Muscat fliege ich nach Bangkok – DIE Stadt in Südostasien. Es ist ein Treffen unter Freunden, wenn unser Team vor Ort und ich uns abends zusammensetzen, um unsere Touren und die politische Lage zu besprechen.

» One Night in Bangkok

 

+++ Tag 4: Raus aus dem Großstadtdschungel +++

Der Garten Eden: Dass „Green Tourism“ in dem Paradies für Entdecker und Naturliebhaber groß geschrieben wird, erlebe ich nicht nur bei der Inspektionstour und Planung unserer neuen Produktlinie „Joy of Travel“.

» Romantik pur nach der Großstadt: Luang Prabang

 

+++ Tag 5: Von Bangkok über Pakse nach Sihanoukville +++

Mein Sonntag ist schnell erzählt: Aufstehen um Fünf. Flug nach Pakse um 7:10 Uhr. Besichtigung zweier neuer  Hotels, Gespräch mit Ley, einem alten Freund, mit dem wir früher hier zusammengearbeitet haben. Um 9:00 Uhr weiter nach Kambodscha nach Siem Reap, Ankunft kurz nach Zehn. Inspektion von acht Hotels, Gespräche mit diversen Hotelmanagern, um 16 Uhr wartet die Bayon Angkor Airways  nach Sihanoukville auf mich. Treffen mit unserem Country Manager Path Mey, weitere Hotelbesichtigungen. Abendessen und Besprechung. Ein Angkor Bier zum guten Schluss. Um 24 Uhr bin ich im Bett. Es gibt nettere Sonntage.

+++ Tag 6: Suche nach den schönsten Strandunterkünften +++

Herausforderung: Nach einer aufregenden Erlebnisreise den relaxten Abschluss zu finden – der heutige Tag gehört der Hotelrecherche in Sihanoukville und Ko Rong Samloem. Eine Suche nach kleinen „Hideaways“!

» Sihanoukville und die Insel Rong Saloem

 

+++ Tag 7: Ein letzter Abstecher nach Saigon +++

In der dynamischen Metropole treffe ich an meinem letzten Tag noch unsere Reiseleiter und Country Manager, dann geht es zurück nach Deutschland: Das Büro wartet, die neuen Reisekataloge 2017 stehen an!

» Saigon: Vietnams heimliche Hauptstadt

 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren...

Aktuelles aus Costa Rica

Wieso Reisende auch Naturschützer sind

Costa Rica, die Folgen des Corona-Virus und ein positiver Blick auf die Zukunft – Ein Gespräch mit unserem Country Manager Daniel, ein gebürtiger Schweizer, der Costa Rica schon vor Jahren als Heimatland wählte.

Neu denken, bewusst reisen

Das Rad des Konsums verlangsamen

Nachhaltigkeit darf kein Luxus sein. Aber Nachhaltigkeit ist immer ein Problem, solange in Masse produziert und konsumiert wird, meint unser Geschäftsführer Otfried Schöttle und zieht Schlüsse.

Reisebericht Italien – Liparische Inseln

(Corona-)Notlösung? Nein, ein wunderbares, sehr lohnendes Reiseziel!

Unsere Reisende Petra führte es mehr oder weniger zufällig im September auf die Liparischen Inseln. Zurück kommt sie mit tiefer Begeisterung und einer neuen Liebe für diese Region Italiens!