25. März 2021 Georgien verzaubert

Werde zum Reisepionier im Kaukasus

WORLD INSIGHT

Schon ab Mai könnte Georgien sich wieder für uns öffnen. Wir haben mit Country Managerin Lela und Khatuna über Corona-konformes Reisen und die Besonderheiten dieses spektakulären Landes im Kaukasus gesprochen.

Sinkende Infektionszahlen und die Öffnung des Freizeitsektors machen uns große Hoffnung auf eine Durchführung unserer bereits zahlreich gebuchten WORLD INSIGHT-Rundreisen im Mai. Gemeinsam mit unseren Country Managerinnen Lela und Khatuna haben wir bereits alle Vorbereitungen auf einen möglichen Restart getroffen, natürlich auch unter Berücksichtigung eines umfassenden Sicherheitskonzeptes mit Maßnahmen vor der Reise, am Flughafen und im Flugzeug sowie im Reiseland.

Die Berglandschaft des Kaukasus

 

Mit guten Konzepten öffnen

Nach einem harten Lockdown im vergangenen Herbst hat die georgische Regierung schnell Konzepte entwickelt, welche touristische Reisen sowie geöffnete Freizeiteinrichtungen mit gutem Infektionsschutz kombinieren. „Seit Kurzem sind sogar Hotels und die Innenbereiche von Cafés und Restaurants wieder geöffnet“, freuen sich die beiden Touristikerinnen. Es gelte zwar noch eine nächtliche Ausgangssperre, diese werde jedoch aller Voraussicht nach bald aufgehoben.

Durch das weitaus niedrigere Touristenaufkommen sei es bei den oftmals ohnehin im Freien befindlichen Attraktionen kein Problem Abstandsregeln einzuhalten. In den Städten meiden wir Menschenansammlungen und bei Begegnungen mit der lokalen Bevölkerung wahren wir den nötigen Abstand. „Im Mai ist es außerdem schon warm genug, um auch abends in der Außengastronomie zu speisen.“ meint Lela.

Die Altstadt von Tiflis

 

Ob im Mai oder zu einem späteren Zeitpunkt: Georgien verzaubert! Die ursprünglichen Bergdörfer umzingelt von den höchsten Gipfeln unseres Kontinents, verträumte Klöster und Reliquien längst vergessener Kulturen lassen uns in eine ganz neue Welt eintauchen – und das gerade einmal 4 Flugstunden von Deutschland entfernt.

Das kleine Bergdorf Ushguli

 

Kontrastprogramm in Georgiens bedeutendsten Städten

Die drei größten Städte eines Landes könnten unterschiedlicher kaum sein. Zu Beginn unserer Touren verschaffen wir uns von der Nariqala-Festung einen Überblick über die Millionenmetropole und Hauptstadt Tiflis. „Die Aussicht reicht über die historische Altstadt mit ihren Kathedralen und der Synagoge“, verspricht Lela. Neben den klassischen Attraktionen stächen vor allem die Schwefelbäder und die Feigenbaumschlucht heraus, meint Khatuna: „Einen Wasserfall direkt am Rande einer Altstadt habe ich sonst noch nirgends gesehen.“

Nariqala-Festung mit Blick auf Tiflis

 

Die geschäftige Schwarzmeermetropole Batumi, Georgiens einzige Stadt mit Bevölkerungszuwachs und sogar einer Handvoll Wolkenkratzern, versprüht durch ihre vielen Parks und Cafés maritimes Flair, hat sich im historischen Kern aber bis heute den typisch georgischen Charme bewahrt. „Batumi ist für Georgier das Urlaubsziel Nummer eins“, erzählt Lela. „Es lässt sich an der prächtigen Uferpromenade flanieren oder am Strand entspannen.“ Die drittgrößte Stadt des Landes, Kutaissi, liegt malerisch am Rioni-Fluss, besticht aber in erster Linie durch die ideale Lage inmitten zahlreicher Prachtbauten.

Skyline von Batumi

 

Klöster und Kirchen vor Traumkulissen

Von Kutaissi aus besuchen wir die Begrati-Kathedrale und das Gelati-Kloster, UNESCO-Weltkulturerbe. „In Georgien leben größtenteils orthodoxe Christen, welche beim Bau der architektonisch vielseitigen Gotteshäuser hohen Wert auf eine erhöhte Lage in besonderer Umgebung gelegt haben“, berichtet Khatuna. So gingen die Besichtigungen meist mit atemberaubenden Aussichten einher: „Hier kommen nicht nur Gläubige und Kulturinteressierte, sondern auch Fotografen und Naturliebhaber auf ihre Kosten.“ Lela beschreibt passend dazu ihre kulturellen Lieblingsorte: „Das Höhlenkloster Dawit Garedscha bietet beispielsweise einen sensationellen Ausblick auf die endlose, in verschiedenen Farbtönen erstrahlende Halbwüste an der aserbaidschanischen Grenze, während die Gergeti-Dreifaltigkeitskirche umzingelt von gigantischen Berggipfeln emporragt.“

Wanderung zur Gergeti-Dreifaltigkeitskirche

 

Neben orthodoxen Relikten liegen auch einige Festungen zwischen den beeindruckendsten Landschaften Georgiens. In der Nähe von Gori, Geburtsort Josef Stalins, besichtigen wir die bizarre Höhlenstadt Uplisziche. „Die in den Felsen gebaute Festungsstadt ist ein architektonisches Meisterwerk“, erzählt Lela. „Während wir durch die Höhlen streifen, erhaschen wir immer wieder einen Blick auf das satte Grün der umliegenden Hügellandschaft, durch die sich der Kura-Fluss, übrigens der größte Fluss im Kaukasus, windet.“

Metekhi Kirche und Häuser am Rande einer Klippe über dem Fluss Kura

 

Während unserer ersten Fahrt in den Kaukasus zum Wintersportort Gudauri passieren wir zudem die Festung Ananuri, welche über dem Jinvali-Stausee thront. „Die dicht bewaldeten Hänge seitlich des türkisfarbenen Sees sorgen für einen wildromantischen Charme und bilden die ideale Einstimmung für unser Abenteuer in den Bergen“, illustriert Lela das uns erwartende Panorama.

Schloss Ananuri am Jinvali-Stausee

 

Gastfreundschaft im Großen Kaukasusgebirge

„Das Große Kaukasusgebirge ist Europas höchstes Gebirge und einfach nur mächtig“, schwärmt Khatuna von ihrer Lieblingsregion. Auf unserer WORLD INSIGHT-Erlebnisreise verbringen wir insgesamt fünf Nächte in den Bergen, und zwar in familiengeführten, gemütlichen Gästehäusern in Gudauri und Mestia, herzhaftes Abendessen inklusive. Lela berichtet stolz: „Nur wenige Reisegruppen fahren an zwei verschiedenen Stellen ins Gebirge und lassen sich dabei genügend Zeit, um das Wanderparadies so intensiv kennenzulernen wie wir es tun.“ Bei WORLD INSIGHT legen wir großen Wert darauf, Land und Leute auch abseits der vielbesuchten Hauptattraktionen zu erleben. So spazieren wir durch das höchstgelegene Dorf Europas, Uschguli, mit seinen zahlreichen Wehrtürmen, oder wandern zu den tosenden Uschba-Wasserfällen.

Wanderung von Iprali nach Uschguli

 

Doch neben der bilderbuchähnlichen Berglandschaft mit ihrem Mix aus saftigen Hügeln und schroffen, schneebedeckten Gipfeln erwartet uns noch ein weiteres Highlight, die georgischen Menschen. „Gastfreundschaft wird in ganz Georgien großgeschrieben, vor allem aber in den pittoresken Dörfern des Kaukasusgebirges“, erzählt Khatuna. „Die Bauern leben hier im Einklang mit der Natur und freuen sich über neugierige Besucher. Dabei werden wir nicht nur von unseren gastgebenden Familien, sondern von allen Dorfbewohnern herzlich empfangen.“ Und sollte es im herzlichen Hochgebirge doch mal rau und kühl werden, wird gerne nach der deftigen Hausmannskost der hochprozentige Traubenschnaps Chacha serviert: „Nach dem ein oder anderen Gläschen Chacha gibt es dann auch mal einen Cha-Cha-Cha“, schmunzelt Lela.

Georgischer Winzer im Weinberg

 

Khachapuri, Khinkali und kachetischer Wein

Hast du schon mal eine der landestypischen Leckereien gekostet, geschweige denn von ihnen gehört? Bei unseren Georgienreisen sind bereits mehrere Mittag- und Abendessen im Reisepreis enthalten, damit du in lokalen Gasthäusern wie die Einheimischen speisen kannst. Lela schwärmt besonders von Badridschani: „Das vegane Gericht wird mit frischen Auberginen und hausgemachter Walnusspaste zubereitet und ist einfach ein Gaumenschmaus.“ Khachapuri, ein überbackenes Käsebrot, sei hingegen der perfekte Snack für Zwischendurch und werde je nach Region unterschiedlich zubereitet. Aus den Bergen stammen hingegen die herzhaften Khinkali, wie kleine Jutesäckchen aussehende Teigtaschen, die traditionell mit Hackfleisch, Käse oder Pilzen gefüllt werden. „Wenn du nicht auffallen willst, musst du sie wie wir Georgier mit den Händen essen“, warnt Lela schon einmal vor.

Khachapuri und Khinkali

 

„Diese drei Gerichte sind für jeden Reisenden ein absolutes Muss“, ergänzt Khatuna, „aber natürlich gibt es noch viele weitere kulinarische Highlights.“ Dazu zähle zum Beispiel auch der berühmte Wein aus der Winzerregion Kachetien. Wenn du auf der ereignisreichen Reise also so richtig auf den georgischen Geschmack gekommen bist, kannst du zum Abschluss nochmal genüsslich in Tiflis Altstadt schlemmen und anschließend die Eindrücke der vergangenen Tage bei einem edlen Tropfen in deinem privaten Schwefelbad Revue passieren lassen.

Bäderviertel in Tiflis

 

Georgien für Jedermann

„2013 reiste Andreas Färber, touristischer Bereichsleiter von WORLD INSIGHT, in das bis dato noch weitestgehend unbekannten Land zwischen Europa und Asien“, erinnert sich Lela. „Er erkannte das riesige Potenzial und schon nach zwei Monaten intensiver Planung konnten wir die erste WORLD INSIGHT-Reisegruppe willkommen heißen.“ Der südkaukasische Staat wurde in den vergangenen Jahren von unseren Reisenden lieben gelernt und zu einem der Beststeller von WORLD INSIGHT, weshalb wir mittlerweile Georgienprogramme für alle unsere Reisevarianten kreiert haben.

So kannst du mit WORLD INSIGHT sämtliche Facetten Georgiens ganz nach deinem Geschmack entdecken: „Auf der umfassenden Erlebnisreise erhalten wir einen intensiven Einblick in die landschaftliche und kulturelle Vielfalt und nehmen uns reichlich Zeit, das Kaukasusgebirge zu erkunden“, weiß Khatuna. „Für energiegeladene Reisende, die sich ebenfalls in der bezaubernden Bergwelt wiederfinden, bietet sich die AktivPlus-Reise an, bei welcher wir ausgiebige Wanderungen in selbiger unternehmen.“

Trekking in den Kaukasusgebirgen

 

Weinliebhaber kommen hingegen bei der Comfort&Joy-Variante auf ihre Kosten: „Bei einer Bauernfamilie in der berühmten Weinregion Kachetien tauchen wir in die kulinarischen Genüsse Georgiens ein.“ Ebendiese Region beinhaltet auch unsere Kompaktreise, welche wir für Reisende mit knapperem Zeitbudget entwickelt haben. Und auch Familien kommen bei WORLD INSIGHT nicht zu kurz: Auf der Family-Reise bietet das abwechslungsreiche Programm eine ausgewogene Mischung aus Erkundungen mit Spiel und Spaß sowie reichlich Freizeit für eigene Entdeckungen. Doch egal für welche Reise du dich entscheidest: „Die freundlichen Menschen, das köstliche Essen und den Kontrast zwischen Gebirge, Küste und Halbwüste erleben wir auf allen WORLD INSIGHT-Georgienreisen“, ist Khatuna überzeugt.

WORLD INSIGHT Country Managerin Khatuna

WORLD INSIGHT Country Managerin Lela

Georgien an der Seite von Freunden erleben

 

Unser Team aus Georgien freut sich auf dich!

 

 

 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren...

Reisehungrig?

Spannende Reiseziele für Frühjahr und Sommer

Bis Urlaubsreisen wieder uneingeschränkt möglich sind, will WORLD INSIGHT auch Kurzentschlossenen eine einzigartige Auszeit ermöglichen – und zwar in Regionen, in denen Reisen erlaubt, unkompliziert und sicher sind.

Georgien-Armenien-Aserbaidschan

Entdeckerlust am Ende Europas

Der Osten Europas liegt direkt vor der Haustüre und lockt mit Reisezielen, die noch immer als wahre Insidertipps gelten. So auch Aserbaidschan, wo uns unsere neue 15-tägige Reise hinführt.

Reisebericht Georgien

Kleines Land im Kaukasus

Inzwischen sind schon einige Wochen vergangen, seitdem Bernhard Lehwald und seine Frau Irene Fuhrmann von ihrer Reise durch Georgien zurückgekehrt sind. Das kleine Land am Rande Europas hat beide sehr beeindruckt.